Expertise_Agile Organizations_Infrastructure as Code.jpg

Infrastructure as Code

Infrastruktur in Minuten bereitgestellt – statt Wochen oder Monate

Kürzere Time-to-Market

Werden Sie schneller durch automatisieren und standardisieren von manuellen Arbeitsschritten.

Unkomplizierter

Ermöglichen Sie Ihren Entwickler, im Self-Service die Infrastruktur zu bestellen.

Schnell und effizient

Beheben Sie Zero Day Sicherheitslücken kontrolliert in Minuten.

Self-Service-Infrastruktur für on-premise und Cloud

Wieso selber jeden einzelnen Schritt ausführen, wenn es in Form von Code schneller, qualitativer und unendliche Male repliziert werden kann?

Wenn die Infrastruktur wie Server, Betriebssysteme, Datenbanken, Cloud oder Kafka als Code aufgebaut wird, sind dieselben Systeme immer identisch aufgebaut – per Knopfdruck sozusagen. Fehler durch manuelle Arbeit, und somit potenzielle Sicherheitslücken, werden vermieden. Dadurch sind Sie auch nicht mehr von Spezialisten und deren Anwesenheit abhängig.

Sie sparen Kosten und die Ressourcen können in den Bereichen eingesetzt werden, wo Sie sich als Unternehmen von der Konkurrenz differenzieren.
Durch die Kombination von Infrastructure as Code und Continuous Compliance, können Sie auch die Governance sicherstellen. Das lohnt sich speziell beim Aufbau einer Hybrid- oder Public-Cloud. Anpassungen an gleichen Systemen können ohne Mehraufwand innert Minuten appliziert werden. So beheben Sie Zero Day Sicherheitslücken effizient und in kürzester Zeit – Minuten statt Stunden oder Tage.

Infrastructure as Code in Kombination mit Continuous Delivery

Code zu schreiben der Infrastruktur erstellen kann ist einfach. Der Code muss aber auch einwandfrei funktionieren – nur dann erzeugt er Mehrwert. Testen Sie mit CD automatisiert den Code, bevor Sie ihn einsetzen und stellen Sie eine hohe Qualität einfach sicher.

  • Deklaratives Infrastructure as Code: Der Zielzustand wird vom Entwickler beschrieben. Das IaC-Produkt übersetzt es auf die entsprechende Zielplattform wie z. B. Redhat Linux oder Suse Linux.
  • Imperatives Infrastructure as Code: Das Script definiert den gewünschten Zustand. Es beinhaltet die vollständige Logik und keine bis wenig Hilfe erfolgt durch das IaC-Produkt wie z. B. PowerShell, Bash-Scripts. Es ist häufig nur für eine spezifische Plattform ausführbar – nur RedHat Linux.
  • Idempotenz: Ein grundlegendes Prinzip das besagt, dass ein Script mehrfach ausgeführt werden kann, ohne den Zustand des Zielsystems zu verändern. Beziehungsweise es wird nichts ausgeführt, anstatt alles auszuführen. Das spart enorm Zeit. 

In 4 Schritten zu Infrastructure as Code

  1. Konzeption: Schaffen Sie Transparenz über die nötigen Anpassungen. Definieren Sie eine klare Vorgehensweise, um den Erfolg sicherzustellen. Gewähren Sie eine saubere Integration mit der bestehenden Infrastruktur.
  2. Change-Management: Begleiten Sie Ihre Mitarbeiter mit entsprechenden Ausbildungen, Coaching und Einführung auf IaC.
  3. Evaluierung: Zeigen Sie verschiedene Möglichkeiten auf und evaluieren Sie, welches Produkt am besten Ihre Bedürfnisse abdeckt. So wird die Umsetzung von IaC effizienter.
  4. Umsetzung: Berechnen Sie, wie viel mehr Kapazität Sie während der Einführung benötigen.


Wenn Sie Infrastructure as Code nicht alleine angehen möchten, unterstützen wir Sie gerne. Die Software-Entwicklung ist unser Zuhause. Mit unserer Expertise stehen wir Ihnen im gesamten Prozess zur Seite.

Oder möchten Sie ein Infrastructure-as-Code-Tool einsetzen, um Ihre Applikationen automatisiert zu installieren oder zu designen? Wir helfen gerne.