PostFinance_OSB_16-9.jpg

PostFinance legt die Basis für innovative Lösungen

Die Kunden erhalten eine flexible und zukunftsorientierte Service-Landschaft – dank hochperformanten Integrationsplattform.

Flexible IT-Landschaft für innovative Angebote

Die PostFinance ist mit mehr als 60 Prozent Marktanteil führend im Schweizer Zahlungsverkehr. Sie begleitet uns ein Leben lang in finanziellen Angelegenheiten: Die Grossmutter überweist ihrem Enkel das Geburtstagsgeld per Einzahlungsschein, der Teenager lädt sein iTunes-Guthaben auf, elektronische Bankeinzahlungen werden getätigt.

Im Bereich des digitalen Angebots hat sich die PostFinance als Innovationstreiber bewiesen: Einführung E-Banking (1998), Einkauf mit dem Handy (2005), Smartphone App für den mobilen Zahlungsverkehr (2010) und das Finanzmanagement Tool E-Cockpit (2012).

PostFinance setzt Massstäbe: hohe Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit und hohe Fehlertoleranz. Jede Zahlung durchläuft zahlreiche Verarbeitungsschritte und Systeme, bis die Überweisung erfolgreich ausgeführt ist.

Die IT-Infrastruktur für die Abwicklung des Tagesgeschäfts umfasst 50 Systeme, die über tausend Schnittstellen miteinander verbunden sind. Die Integration dieser Systeme geschieht mittels einer zentralen Integrationsplattform, die als Drehscheibe der gesamten PostFinance agiert.

Höchstlasten wie beispielsweise die AHV-Zahlungen erzeugen mit dem Tagesgeschäft ein durchschnittliches Volumen von 2.5 Millionen Nachrichten pro Tag. Dazu kommen 400 000 Bilddateien täglich und in Spitzenzeiten 300 000 PDFs pro Stunde, die verarbeitet werden müssen.

Die nicht-funktionalen Anforderungen sind sehr heterogen: von Meldungsgrössen zwischen 1 KB bis 8 GB, hochperformanter Eventverarbeitung, synchronen Serviceaufrufen bis hin zu Datenreplikationen im Batch.

Um weiter gute Ideen schnell auf den Markt bringen zu können, muss die IT-Landschaft Flexibilität beweisen. So ist z. B. bei innovativen Angeboten wie dem Aufladen des iTunes-Guthabens die Time-to-Market entscheidend.

  • «PostFinance bietet ihren Kunden mit innovativen Business-Lösungen einen einzigartigen Nutzen – das stellt rundum höchste Anforderungen an die IT.»
    Alex Kern IT-Architekt, ipt

Erleichtertes Banking für die Kunden dank der zukunftsorientierten Integrationsplattform

Die bestehende Plattform wird modernisiert und durch den Oracle Service Bus (OSB) abgelöst. So wird eine flexible und zukunftsorientierte Service-Landschaft bereitgestellt. Der Oracle Service Bus steht im Zentrum der gesamten IT-Landschaft und übernimmt eine zentrale Rolle als Akteur in Geschäftsprozessen.

PostFinance und ipt haben in enger Zusammenarbeit, über drei Jahre, die neue Plattform aufgebaut und die heutigen Integrationen Schritt für Schritt darauf migriert.

  • «Der Oracle Service Bus ermöglicht künftige Integrationen auf einer äusserst robusten und performanten Plattform. So erleichtern wir unseren Kunden das Banking mit innovativen, hochverfügbaren IT-Lösungen.»
    Dr. Patrick Hofmann Leiter Informatik Infrastruktur und Stv. Leiter Informatik, PostFinance

Dank einer massgeschneiderten Architektur konnten sämtliche nicht-funktionalen Anforderungen berücksichtigt werden. Der automatisierte Rollout-Prozess, der in das unternehmensinterne Release-Management eingebettet wurde, garantiert die erfolgreiche Produktivsetzung.

Bei der Umsetzung unterstützt ipt die PostFinance durch seine langjährige Erfahrung als Integrationsspezialist mit Oracle-Know-how. Mit den Spezialisten von PostFinance wurden die Anforderungen vor Ort erarbeitet. Durch den direkten Zugang zum Produkthersteller konnten Wünsche der PostFinance (Erweiterungen am OSB) direkt beim Produktmanagement von Oracle eingebracht werden.

Um die Qualität der Entwicklung jetzt und in Zukunft hochzuhalten, werden alle Anforderungen laufend getestet. Durch hochautomatisiertes und durchgängiges, funktionales sowie nicht-funktionales Testing, das laufend verbessert wird, kann die Qualität und der Erfolg garantiert werden.

Die PostFinance erlangt viele Vorteile mit der neuen hochperformanten Plattform

Die Integrationsplattform läuft zuverlässig und mit hoher Verfügbarkeit. Ruhige Releases sind dank dem hohen Reifegrad des Rollout-Prozesses möglich. Die Schritt-für-Schritt-Migration beein¬trächtigt die Endnutzer nicht.
Künftige Integrationsanforderungen können flexibel, zeitnah und daher günstiger sichergestellt werden.

Die zeitnahe Bereitstellung von Services und Integrationen senkt die Time-to- Market für Business-Anwendungen. Neue Geschäftsfelder werden so schneller erschlossen.

 

Das wurde erreicht

Basis für innovative Lösungen

Hohe Verfügbarkeit

Mehr Flexibilität

Kürzere Time-to-Market

Möchten Sie mehr erfahren?

Ich war auf dem Projekt. Kontaktieren Sie mich.

  • «Mit ipt haben wir einen Partner gefunden, der mit uns am gleichen Strang zieht – ein Commitment, das weit über technisches Know-how und konzeptionelle Beratung hinausgeht.»
    Dr. Patrick Hofmann Leiter Informatik Infrastruktur und Stv. Leiter Informatik, PostFinance

Partner