C-Level: Das Einmaleins des Data-Driven Business

Über die letzten Jahre hat sich Big Data zu Data-Driven Business weiterentwickelt

Doch was ist Data-Driven Business, was bedeutet das für Unternehmen und welche Geschäftsnutzen können daraus gezogen werden?

Der Kunde hat immer grössere Ansprüche, verlangt eine 24/7-Verfügbarkeit und will möglichst individuelle Produkte und Dienstleistungen. Gleichzeitig schläft auch die Konkurrenz nicht. So ist heute die Frage nach der Sicherung des wirtschaftlichen Erfolgs sehr zentral für Unternehmen.

Data-Driven Business und sein Mehrwert

Entscheidungen können basierend auf Daten schneller und sicherer getroffen werden. Damit Daten gewinnbringend für den Kunden und somit für das Unternehmen eingesetzt werden können, müssen Integration, Analyse und Automatisierung betrachtet werden. Beispielsweise müssen Daten nicht nur im Hauptsystem vorhanden, sondern zur richtigen Zeit am richtigen Ort verfügbar sein. Genauso müssen die Datensätze über ihre reine Funktion hinaus weiter interpretiert werden, dies um Korrelationen zu identifizieren und neue Erkenntnisse zu gewinnen. Darauf aufbauend lassen sich Handlungsvorschläge oder automatisierte Aktionen auslösen. Dies führt zu einem Mehrwert für den Kunden und damit für das Unternehmen.

Aus dem Data-Driven Business lassen sich vier Nutzfelder ableiten:

  • Customer Engagement: Steigerung der Kundenzufriedenheit und individuelle und zeitnahe Kundeninteraktion
  • Betriebsoptimierung: verbesserte und automatisierte Prozess-Steuerung
  • Mitarbeiterbefähigung: optimierte Arbeitsweise und Effektivität der Mitarbeiter
  • Produkttransformation: Erweiterung des Produktportfolios basierend auf Kundenbedürfnissen

Die fünf Schlüsselfaktoren von Data-Driven Business

Doch wie lässt sich Data-Driven Business im eigenen Unternehmen bewerten? Die folgenden fünf Schlüsselfaktoren, zeigen auf, wo ein Unternehmen im Bereich Data-Driven Business steht:

  1. Datenintegration: Sind Sie in der Lage die richtigen Daten zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zu haben?
  2. Verwalten: Sind Sie in der Lage die Daten richtig zu kuratieren und die richtige Balance zwischen Agilität und Kontrolle zu halten?
  3. Analyse: Haben Sie das nötige Know-how für die Daten-Analyse im Unternehmen, um Muster in den Daten zu erkennen?
  4. Handlung: Sind Sie in der Lage gewonnene Erkenntnisse möglichst effizient und automatisch umzusetzen?
  5. Haltung: Haben ihre Mitarbeiter eine gesunde, kritische und pragmatische Einstellung zu Technologie und datengesteuerter Vorgehensweise?

Lesen Sie den vollständigen Artikel unseres Experten Dr. Yves Brise. Erschienen im C-Level-Magazin 3|2018.

Ihr Experte für Data-Driven Business