Success Stories_SRK_02.jpg

SRK: Familien anonym und sicher zusammenführen

Das Rote Kreuz hilft weltweit Familien, die sich auf der Flucht aus den Augen verloren haben, zusammenzuführen.

Eine schwierige Aufgabe, die mit einer simplen, anonymen und einfach zugänglichen Lösung umgesetzt werden soll.

Weltweit sind über 70 Millionen Menschen auf der Flucht. Ein Grossteil der Flüchtlinge sind Analphabeten. Andere werden politisch verfolgt. Aus diesen Gründen ist es Ihnen nicht möglich, mittels Plattformen wie z.B. Facebook wieder zusammenzufinden. Gefragt war eine anonyme und einfache Lösung, die von überall her zugänglich ist. Eine Lösung, die möglichst viele Familien wieder vereint, die Brücken für die Menschlichkeit schlägt.
Um in sehr kurzer Zeit eine neue, frische und innovative Lösung zu generieren, entschied sich das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) für ein exploratives Vorgehen. Im Rahmen eines ipt Hackathons machten sich SRK und ipt gemeinsam an die Ideenfindung und deren Umsetzungsprüfung. So entstand innert nur zwei Tagen ein Prototyp zu einem neuen innovativen Lösungsweg.
Das SRK plant einen Chatbot zu entwickeln, mit dem auch über externe Anbieter kommuniziert werden kann: simpel, einfach zugänglich, von überall nutzbar und keine komplizierte Registrierung nötig.

Das wurde erreicht

Neuer Ansatz gefunden

Für eine herausfordernde Ausgangslage

Neue, innovative Lösung

Innert kürzester Zeit dank explorativem Vorgehen

Mehr Flüchtlinge werden erreicht

und somit mehr Familien wieder zusammenführt – dank userzentriertem Approach

  • «Die ipt Consultants waren Feuer und Flamme für die Idee und das schätze ich sehr.»
    Marcin Wesołowski Chief Digital Officer, Schweizerisches Rotes Kreuz

Möchten Sie mehr erfahren?

Ich war auf dem Projekt. Kontaktieren Sie mich.

  • «Wir wollten eine Lösung, mit der wir mehr Leute erreichen und so am Ende auch mehr Familien zusammenführen können.»
    Marcin Wesołowski Chief Digital Officer, Schweizerisches Rotes Kreuz